Manchmal ist es zum "Auswachsen"! Sie sind froh und stolz, noch in den eigenen vier Wänden wohnen zu können, aber so einsam wollten Sie Ihren Lebensabend eigentlich auch nicht verbringen...  Oder haben Sie es geschafft, dass Ihr Mann durch Ihre aufopferungsvolle Pflege nicht ins Heim muss? Aber irgendwie scheinen Sie dabei auf der Strecke zu bleiben. Die Blumengrüße Ihrer Kinder zollen Ihnen zwar regelmäßig Anerkennung, Zuneigung und Dank. Aber im Grunde liegt es in Ihrer Hand, Ihr Leben gebührend zu wertschätzen.
Sie haben es sich verdient!
Schöpfen Sie Kraft & Zuversicht aus der eigenen Kreativität für Ihre Selbstsicherheit und Souveränität.

Abstellgleis adé! Entspannung statt Langerweile...

Kreativität gegen Einsamkeit im Alter:

Für das Leben im Alter hatten sie alle so viele schöne Pläne geschmiedet & dann ist es doch ganz anders gekommen?

Oma war zu Hause sehr lange einsam. Dann lebte sie in einem hübschen Seniorenheim, klagte fortan nur noch zeitweise über Langeweile...
Aber Ihr Vater wollte auf keinen Fall ins Heim. Er wird deshalb seit Jahren zu Hause von Ihrer Mutter gepflegt, womit jedoch letztendlich beide mächtig überfordert sind. Er hätte ja gerne noch seine Lebensgeschichte den Kindern und Enkeln hinterlassen, aber schreiben kann er beim besten Willen nicht mehr, weshalb er oft sehr einsam und verbittert wirkt. Und Ihre Mutter hat als pflegende Angehörige das Gefühl, dass die Krankheit ihres Mannes auch ihr Leben voll im Griff hat. Wie lange war sie nicht mehr "unter Leuten", um sich auszutauschen? Einsamkeit hat viele Gesichter!
Kreativität kann dazu passende Lösungen bieten:
Testen Sie unser kreatives Mitmachangebot &
die Schreibwerkstatt für Ihre Erinnerungen!



Erinnerungsliteratur & Kreativität - gelebte Wertschätzung im Alter

Der Wunsch, den Nachkommen die eigene Lebensgeschichte zu hinterlassen, ist so alt wie das Leben selbst. Gönnen Sie sich oder Ihren Eltern bzw. Großeltern die Wertschätzung, die sie verdienen. Ein langes ereignisreiches Leben liegt hinter ihnen und ist es wert, für die Nachwelt zumindest teilweise festgehalten zu werden. Indem wir auf ihrem Lebensweg wandeln, erfahren Senioren nicht nur Aufmerksamkeit und genießen die Zuwendung, sondern sind zudem auch gefordert, sich an Details zu erinnern und über einen längeren Zeitraum erhöhte Konzentration aufzubringen.
Unser Newsletter bietet außerdem von einer Kunst- & Kreativtherapeutin entworfene Mitmachangebote mit vielseitigen Beschäftigungsinhalten, welche den "Seniorengruß" bald zu einer freudig ersehnten Anregung wachsen lassen, der durch Vielfalt und Individualität überzeugt. Ob im Seniorenheim oder in der Häuslichkeit heißt es dann: 

Langeweile war gestern - heute gibt´s Seniorengruß

Wohnen im Alter oder wohin im Alter?

Auf jeden Fall: Bloß nich´ ins Heim! Das steht schon mal fest - oder etwa nicht?

Wenn Sie an einem kleinen offenen Einblick in ein Leben im Heim interessiert sind, finden Sie in dem Buch: "Bloß nich´ins Heim!", welches kürzlich auf Amazon als Taschenbuch und als E-Book erschienen ist, Tipps, Rat und Aufklärung zu diesem Thema -  ungeschönt und ehrlich. Viel Spaß beim Lesen & verschenken.

 

AMAZON.DE

Bloß nich` ins Heim!: Wohnen im Alter oder Wohin im Alter

https://www.amazon.de/dp/B094L7DGX5?ref_=pe_3052080_397514860

Haben Sie Fragen?


Gern stehen wir Ihnen Rede & Antwort. Rufen Sie bitte einfach an oder schreiben Sie ein paar Zeilen an:

Seniorengruß - Beate Rother, Am Serrahnsbach 30 in 19406 Sternberg